Mediathek-Logo
Mediathek-Logo
SCHLIESSEN  X
Logo

Universität Luxemburg bietet ab 2014 MTM-Kurse an

Kooperation mit MTM Benelux zielt auf die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit einheimischer Unternehmen
Beitragsbild
Prof. Dr.-Ing. Peter Plapper (rechts) macht Studierende der Universität Luxemburg mit den methodischen Grundsätzen des Wertstromdesigns vertraut
 
Aufrufe
1062
 
Veröffentlicht am
14.01.2014
weitersagen
weitersagen
Bitte überprüfen Sie Ihr Ergebnis beim Sicherheitscode.

Weitere Informationen auf dmtm.com
Sie befinden sich hier:
Ausbildung & Beruf (16) > Industrial Engineering (69) > Universität Luxemburg bietet ab 2014 MTM-Kurse an
Die Universität Luxemburg führt im Jahr 2014 das MTM-Junior-Konzept ein. Doch das ist nur der erste Schritt. Ziel ist es, die Studenten mit weltweit anerkannten Standards des Industrial Engineering vertraut zu machen.

Die Universität Luxemburg und die im Februar 2012 als Chapter der Deutschen MTM-Vereinigung neu gegründete MTM Association Benelux haben für die kommenden Jahre eine enge Zusammenarbeit in universitärer Lehre und Forschung vereinbart. Erster Schritt ist 2014 die Einführung des MTM-Junior-Konzepts in Luxemburg. Darüber hinaus kooperieren die Universität und die in der MTM Association Benelux engagierten Unternehmen im Rahmen von Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten in den Bereichen Betriebsorganisation und Industrial Engineering.

Effizient und kostengünstig zu produzieren ist in Europa das Gebot der Stunde. Entsprechend hohe Erwartungen setzen Unternehmen in die Arbeit der Ingenieure an den Schnittstellen von Produktentwicklung, Fertigung und Distribution. Voraussetzung sind ein umfassendes Planungsverständnis, Kenntnis der Methoden des Industrial Engineering und die Fähigkeit vernetzt und ganzheitlich zu denken – Know-how, über das Absolventen wenig bis gar nicht verfügen. Das MTM-Junior-Konzept hilft nun auch in Luxemburg diese Lücke zu schließen.

Die Studenten mit weltweit anerkannten Standards des Industrial Engineering vertraut zu machen und die MTM-Methodenlehre auch in Forschungsprojekten einzusetzen, sei das erklärte Ziel und „unser gemeinsamer Beitrag zur Unterstützung der luxemburgischen und internationalen Unternehmen“, so Prof. Dr.-Ing. Peter Plapper vom Lehrstuhl Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen der Universität Luxemburg. Ein herausragendes Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Universität und Unternehmen in Fragen der Produktivitätssteigerung ist Euro-Composites.

Seit 2006 MTM-Anwendung bei Euro-Composites

Rolf Matthias Alter, CEO und Chairman der Euro-Composites Gruppe, führte MTM als Prozesssprache und Basismethode des Industrial Engineering 2006 im Unternehmen ein und unterstützte die Gründung der MTM Association Benelux aktiv. Mit Horst Krämer stellt Euro-Composites S.A. in Echternach/Luxemburg auch den Vizepräsidenten der Association. Der Vorstand wird komplettiert durch Ivar Hensen von DAF Trucks N.V. in Eindhoven/Niederlande als Präsident und Jos Valkenburg von AQM International Consulting in Venlo/Niederlande als Geschäftsführer. Joris Schouterden von Fremach Plastics NV in Diepenbeek/Belgien unterstützt die MTM Association mit der Arbeit im Board.

Mit der Geschäftsleitung von Euro Composites und den anderen Akteuren der MTM Association Benelux stimmt Prof. Plapper darin überein, dass verbesserte Montageabläufe einen wichtigen Beitrag zur Sicherung bestehender bzw. zur Schaffung neuer Arbeitsplätze in Luxemburg leisten. „In der Optimierung des Wertstroms nach der MTM-Methode sehen wir großes Potenzial, die Wertschöpfung nicht nur in der Montage selbst, sondern auch bei Dienstleistungen und Services zu steigern“, betonte er am Rande eines Arbeitstreffens mit den Vertretern von MTM Benelux, dem Leiter des MTM-Instituts, Dr. Bernd Britzke, und Dr. Hans Fischer, Präsident des Internationalen MTM-Direktorats, das die Einbindung der Universität Luxemburg in das weltweite MTM-Netzwerk aus nationalen Vereinigungen, Hochschulen, Wissenschaftsinstituten und global agierenden Unternehmen gemeinsam mit der MTM Association Benelux vorantreiben wird.

ikh

 
QR-Code zu diesem Artikel
Hier können Sie den QR-Code zu diesem Beitrag für Ihre Nutzung speichern
QR-Code zu diesem Artikel